Impf- und Reiseberatung

Der österreichische Impfplan

Impfplan 2011 (Download)

Bundesministerium für Gesundheit

7.

Lebenswoche:

 

 

1. Schluckimpfung gegen Rotavirus

3.

Lebensmonat:

 

 

 

2. Schluckimpfung gegen Rotavirus
1. Sechsfachimpfung gegen: Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Polio, Haemophilus influenzae B, Hepatitis B
1. Pneumokokkenimpfung

4.

Lebensmonat:

 

 

 

3. Schluckimpfung gegen Rotavirus
2. Sechsfachimpfung gegen: Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Polio, Haemophilus influenza B, Hepatitis B
2. Pneumokokkenimpfung

5.

Lebensmonat:  

 

 

3. Sechsfachimpfung gegen: Diphterie, teatnaus, Keuchhusten, Polio, Haemophilus influenza B, Hepatitis B
3. Pneumokokkenimpfung 

Im 2. Lebensjahr möglich bzw. sinnvoll:

• FSME: Die Grundimmunisierung besteht aus 3 Teilimpfungen.
Der Abstand zwischen 1. und 2. Impfung beträgt 2-4 Wochen, die 3. Teilimpfung erfolgt 9-12 Monate später, danach wird alle 3 Jahre aufgefrischt. In Hochrisikogebieten kann die Impfung schon in den 7. Lebensmonat vorverlegt werden.

• Hepatitis A: Die Impfung ist ab dem 2. Lebensjahr möglich und empfehlenswert.
Die Grundimmunisierung besteht aus 2 Impfungen im Abstand von 6 Monaten. Danach alle  10 Jahre auffrischen.

• Grippe (Influenza): Die Impfung ist seit Oktober 2000 ab dem 6. Lebensmonat zugelassen, zwei Besonderheiten sind zu beachten: Kinder unter 3 Jahren erhalten die halbe Dosis; bei
Erstimpfung von Kindern unter 8 Jahren soll im Abstand von 4–6 Wochen eine 2. Impfung erfolgen, danach jährliche Auffrischungen.Das Risiko für Ihr Kind an Grippe zu erkranken, wird deutlich reduziert, wenn alle im Haushalt lebenden Personen geimpft sind!

• Feuchtblattern (Varicellen): Die einmalige Impfung ist ab dem 10. Lebensmonat möglich,  sie kann auch als Postexpositionsprophylaxe (innerhalb 72 Stunden nach Feuchtblatternkontakt) verwendet werden.

• Meningokokken: 2 verschiedene Impfstoffe stehen zur Verfügung, einer gegen Meningokokken C, schon ab dem 3. Lebensmonat zugelassen, eigenes Impfschema für Kleinkinder, ab dem vollendeten 2. Lebensjahr noch Meningokokken ACWY als Ergänzung.

Ab dem 14. Lebensmonat:

 

1.

Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln (1. MMR Impfung).

15.-24. Lebensmonat:

 

 

4. Sechsfachimpfung gegen: Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Polio, Haemophilus influenza B, hepatistis B
4. Pneumokokkenimpfung
2. Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln (2. MMR Impfung).

7. Lebensjahr (Schulanfänger):

 

Auffrischungsimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, Polio.
Nachholen der 2. Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln (2. MMR Impfung).

13. Lebensjahr:

 

Mädchen sollten ein 3. Mal gegen Röteln geimpft werden, ev. MMR Impfung, falls noch nicht 2 erhalten.
Auffrischung von FSME bzw. Hepatitis B.

14.-15.Lebensjahr (Schulaustritt):

 

Auffrischungsimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, Polio und Pertussis.
Meningokokkenimpfung (beide im Abstand von 6-12 Monaten).

Auffrischungen im Erwachsenenalter:

Alle 10 Jahre Auffrischungsimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, Polio und Pertussis.
Alle 3–5 Jahre FSME.
Jährlich Grippeimpfung.
Pneumokokkenimpfung mit 60, 65 und 70 Jahren.

Bei Überschreiten des Impfintervalls kann nicht mit einem sichern Schutz gerechnet werden. Aber auch in diesem Fall kann eine wirksame Auffrischung durchgeführt werden, auch eine unterbrochene Grundimmunisierung muss nicht neu begonnen werden, jede Impfung gilt.