Homöopathie

Die Homöopathie ist die vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755- 1843) entwickelte Heilmethode, bei der mit kleinsten Dosen einer homöopathischen Arznei der Körper bzw. seine Lebenskraft reguliert und zur Selbstheilung angeregt werden soll.

In der Homöopathie wird nicht die Krankheit bzw. das einzelne Symptom, sondern der ganze Mensch und seine Lebenskraft behandelt.

Da jeder Mensch auf seine eigene Art und Weise reagiert, ist es auch verständlich, warum es in der Homöopathie einerseits für die gleiche Krankheit unterschiedliche Mittel gibt, andererseits aber auch dasselbe Mittel für unterschiedliche Krankheiten eingesetzt werden kann.

Das Wirkprinzip der Homöopathie beschreibt am besten der Satz:

"Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden" (lateinisch: similia similibus curentur)

Es wird in der Homöopathie mit stark verdünnten Mitteln (= potenzierte Mittel) verschiedensten Ursprungs gearbeitet (pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs), die nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten hergestellt worden sind.

Tiefpotenzen (bis D12 oder C12) sprechen auf alle körperlichen Prozesse ( z.B Schnupfen durch Kälte) gut an und zeichnen sich durch eine breite, dafür aber eher schwache Wirkung aus. Das ist auch einer der Gründe warum tiefe bis mittlere Potenzen gerne zur Selbstbehandlung empfohlen werden.

Mittlere Potenzen bis D30 oder C30 wirken sowohl auf der körperlichen als auch auf der geistigen Ebene.

Hochpotenzen (über D30 oder C30) hingegen wirken rasch und tiefgreifend, überwiegend auf den seelisch- geistigen Bereich, setzen aber eine große Übereinstimmung zwischen Arzneimittelbild und Krankheitssymptomen voraus.

Bei einer homöopathischen Behandlung ist nicht nur die Diagnose (Husten, Schnupfen oder Blasenentzündung) von Wichtigkeit, sondern es kommt vor allem auf die individuellen Krankheitssymptome an.

Wie man heute weiß, stimulieren und regulieren homöopathische Mittel die Selbstheilungsprozesse des Körpers (das Immunsystem) und stärken damit Körper und Gesundheit.

Gerne geben Ihnen vor Ort geschulte Mitarbeiterinnen nähere Auskünfte zum Thema Homöopathie.

Standarddosierungen bei nicht akuten Krankheiten:

  • Bis zur Potenz D6/ C6: 3 x täglich 1 Gabe
  • Bis zur Potenz D15/ C15: 2 x täglich 1 Gabe
  • Die Potenz C30: 1 x wöchentlich 1 Gabe
  • Die LM - Potenz: 3 x wöchentlich 1 Gabe

Eine Gabe  entspricht 5 Globuli, 5 Tropfen oder 1 Tablette.
Nehmen Sie Hochpotenzen generell nur nach Absprache mit Ihrem Homöopathen ein.

No images found.